FC Leutkirch – SV Beuren

11. Spieltag Bezirksliga Bodensee
FC Leutkirch – SV Beuren 0:3 (0:1)

Sonntag, 11.10.2015, 15:00 Uhr

Nach der Derbyniederlage gegen Isny, stand schon das nächste Highlight auf dem Programm. Der SV Beuren war zu Gast beim FC Leutkirch. Die Vorzeichen standen alles andere als gut für den SVB, zu der derzeitigen Ausfalliste (Marco Mayer, Daniel Hail, Dennis Rudhart, Allesandro Lupo, Matze Martello), gesellten sich am Sonntag noch Domi Prinz, Sascha Hecht, Andre´ Schneider, Dani Vollmer sowie Hermann Peter. Man wusste von vornherein, dass es in Leutkirch nur mit vollem Einsatz was zu holen gab und so ging die SVB-Elf auch ins Spiel. Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel, bei dem die Heimelf die erste Möglichkeit hatte, aber freistehend vor dem Tor vergab. Die erste Gästemöglichkeit hatte Florian Albrecht, er tankte sich stark durchs Mittelfeld und lief alleine aufs Leutkircher Tor zu, suchte jedoch zu früh den Abschluss und schoss aus 16 Meter deutlich über die Querlatte. Der FCL hatte danach eine kurze Drangphase, in der die Gäste, auch dem starken Gegenwind geschuldet, nicht mehr kontrolliert aus der Verteidigung kamen. In dieser Phase hatte der SV Beuren eine Schrecksekunde zu überstehen, als ein Kopfball am Innenpfosten landete. Zehn Minuten vor der Pause dann die Führung für Beuren, ein Freistoß aus rund 18 Meter von Markus Prinz prallte links oben an den Innenpfosten und ins Tor. Mit dieser Führung ging es auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte versuchte die Heimelf mehr Druck aufzubauen, aber die Gästespieler hielten kämpferisch gut dagegen. Nach knappe einer Stunde tankte sich Chris Karrer stark an der Grundlinie durch, legte auf Florian Prinz zurück und der ließ sich das 2:0 nicht nehmen. Der FC Leutkirch gab sich nicht auf und reagierte mit wütenden Angriffen, einen Abpraller setzte Daniel Biechele aus 11 Metern wuchtig an die Unterkante der Latte. Ein paar brenzlige Situationen hatten die Gäste noch zu überstehen, sorgten aber durch ihre Konter immer wieder für Entlastung. Mit dem Schlusspfiff erzielte Florian Prinz mit seinem zweiten Tor den 3:0- Endstand. Mit einer kämpferisch starken Leistung holte man nicht unverdient einen Auswärtssieg in Leutkirch, auch wenn das Ergebnis zu deutlich scheint, hatte man doch in ein paar Szenen das Glück auf seiner Seite.