SV Beuren – FC Isny – SV Beuren e.V.

SV Beuren – FC Isny

10. Spieltag Bezirksliga Bodensee
SV Beuren – FC Isny 0:4 (0:0)

Sonntag, 04.10.2015, 11:00 Uhr

Am 10. Spieltag gastierte der selbsternannte Meisterschaftsfavorit FC Isny zum Derby in Beuren. Von Beginn zeigten die Gäste, dass sie noch was gut zu machen hatten, da der Saisonverlauf bei den Isnyern bisher ja nicht nach Wunsch verlief. Der FC Isny stand in der Defensive kompakt und ließen die Heimelf in der eigenen Abwehr spielen. Dann warteten die Gäste auf Fehler der Heimelf, die auch zu Hauf vorkamen. Der FC Isny ging aggresiv zu Werke und ließ in der eigenen Defensive nicht viel zu. Immer wieder startete Isny Vorstöße über ihre schnellen Außenspieler und kamen ein ums andere Mal gefährlich vors Beurener Tor. Mit zwei Glanztaten hielt Christoph Württenberger den SVB im Spiel. In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild, Isny zeigte sich viel zielstrebiger Richtung gegnerisches Tor. Jedoch benögtigten sie einen Strafstoß, der auch noch mehr als fragwürdig war, um in Führung zu gehen. Kurz darauf hatte der SV Beuren seine einzig nennenswerte Chance im Spiel, jedoch verpasste Dominik Prinz mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, als auch Christian Reischmann mit dem Nachschuss die Möglichkeit zum Ausgleich. Danach erzielte Isny mit einem strammen Schuss, der noch abgefälscht war und somit unhaltbar, den verdienten zweiten Treffer. Nachdem man in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor und auf den erhofften Freistoßpfiff vergeblich wartete, erzielte Isny durch einen schnell vorgetragenen Gegenangriff das 3:0. Zu allem Überfluss verletzte sich 15 Minuten vor Spielende noch Abwehrchef Daniel Vollmar nach einem Foulspiel und wird dem SVB vorraussichtlich mehrere Wochen fehlen. In Unterzahl kassierten die Hausherren kurz vor Schluss noch ein weiteres Tor. Mit dieser unterirdischen Leistung verlor der SV Beuren hochverdient, was aber die starke Vorstellung des FC Isny nicht schmälern soll. Um nächsten Sonntag beim Favoriten in Leutkirch etwas zählbares zu holen, muss die SVB-Elf ein anderes Gesicht zeigen!