FV Waldburg II – SV Beuren II

15. Spieltag Kreisliga B1
FV Wladburg II – SV Beuren II 2:5 (0:4)

Sonntag, 08.11.2015, 12:45 Uhr

oder hier

© SV Beuren

Die Reserve des SVB hatte das Spiel gegen die zweite Mannschaft von Waldburg von Anfang an im Griff und erarbeitete sich schon sehr früh gute Torchancen. Der Gegner fand bis dato kaum statt und somit gingen die Gäste nach 12 Minuten in Führung. Eine Ecke von Kapitän Chippo wurde von Herrmann Peter zu Tobi Kimpfler weitergeleitet, der schließlich den Ball über die Linie schieben konnte. Das Angriffsspiel des SVB nahm weiter zu und viele Torraumszenen waren zu sehen. Nach 20 Minuten konnte der heute im Sturm eingesetzte Julian Rittweg die 0:2 Führung durch einen satten Schuss ins lange Eck erzielen. Schon im nächsten Angriff konnte der SVB das 0:3 erzielen. Eine Passkombination zwischen Dominic Hengge und Juls ließ Domi allein vor dem Tor auftauchen der den Ball eiskalt am Torhüter vorbeischob. Die Heimmannschaft war bedient, trotzdem spielten die Waldburger weiter und kamen auch zu gefährlichen Aktionen nach vorne. Sieben Minuten dann vor der Halbzeit versetzte es der Heimmannschaft aber einen tödlichen Schlag. Der Vorstoß des SVB über Julian Rittweg wurde vom Waldburger Innenverteidiger mit der Hand gestoppt. Somit rote Karte für den Innenverteidiger und Elfmeter für den SVB. Den fälligen Strafstoß verwandelte Herrmann Peter gekonnt. Kurz vor der Halbzeit schoss Juls nach einer Flanke von Felix Mader sein eigentlich zweites Tor, aber der ansonsten gut pfeifende Schiedsrichter sah eine Abseitsposition. Somit ging es mit dem Stand von 0:4 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter wie es aufgehört hatte. In der 52. Minute konnte Herrmann Peter sein zweites Tor erzielen und das 0:5 erzielen. Da man einen Mann mehr auf dem Platz hatte boten sich natürlich auch viele Räume für den SVB, doch ab der 60. Minute lief nichts mehr beim SVB. Man kassierte den Anschlusstreffer durch den Kapitän des FV Waldburg Hubert Sterk. Die Angriffe des SVB, die sich durch den großen Raum boten wurden nicht sauber ausgespielt und zu hektisch geführt. Größte Torchancen wurden teils kläglich vergeben. Somit kassierte man den zweiten Gegentreffer durch einen Freistoß und dritten Treffer der Waldburger auch noch. Zum Glück hatte man schon 5 Tore geschossen, sonst hätte man dieses Spiel vermutlich noch aus der Hand gegeben. Doch die 3 Punkte gingen nach Beuren und man war glücklich über den Sieg.