SV Beuren – TSV Heimenkirch

20. Spieltag Bezirksliga Bodensee
SV Beuren – TSV Heimenkirch 0:3 (0:2)

Montag, 28.03.2016, 15:00 Uhr

Vor einer großen Kulisse stieg das sogenannte “Spitzenspiel“ auf dem Hauptplatz in Beuren.
Leider standen die Vorzeichen für die Heimelf vor dem Spiel nicht gut. Zu dem langzeit verletzten Kapitän Markus Prinz und den sich im Ausland befindenden Florian Albrecht kamen jetzt noch die Verletzungen aus dem Pokal von Daniel Vollmar und Daniel Dobler erschwerend dazu. Außerdem waren Emanuel Smollich und Andre Schneider nach halbwegs überstandener Grippe nur auf der Bank.

In der anfangs Viertelstunde war es ein abtasten beider Mannschaften in der Heimenkirch aber schon zeigte, in welche Richtung es gehen sollte.
Nach knapp 15 Minuten gingen die Gäste dann durch einen individuellen Fehler in der Beurener Hintermannschaft in Führung. Nur 5 Minuten später bekamen die Gäste einen verdienten Elfmeter zugesprochen, den der Gefoulte selbst souverän verwandelte. Kurz darauf setzten sich die Gastgeber gut über außen durch und passten in die Mitte, doch der Ball konnte aus einem Meter (auf dem holprigen Geläuf) nicht im Tor untergebracht werden. Nach 36 Minuten gab es dann eine sehr strittige Aktion im Beurener Strafraum bei welcher der Schiedsrichter auf Weiterspielen entschied. Der vermeintlich gefoulte ließ sich dann zu einer Unsportlichkeit hinreißen und sah dafür die rote Karte. Kurz vor der Pause hatten sich die Gastgeber dann nochmal gut durchgespielt, doch die Aktion wurde nicht sauber zu Ende gespielt. Kurz nach der Pause gab es dann schon den nächsten Aufreger. Bei einem Freistoß für Beuren hält ein Gelb vorbelasteter Spieler der Gäste den Fuß vor den Ball und sah dafür die gelb rote Karte. Jetzt waren die Gastgeber knapp 30 Minuten mit 2 Mann in Überzahl. Doch wer sich jetzt mehr Druck von den Hausherren erhoffte, der wurde leider enttäuscht. Nur 3 Minuten nach dem 2. Platzverweis erzielte der TSV Heimenkirch, nach einem Freistoß, das 0:3 und sorgten somit auch für die Vorentscheidung.

Der TSV Heimenkirch war heute in allen Belangen besser als der Gastgeber und gewann somit auch in der Höhe verdient mit 0:3.