SV Baindt – SV Beuren

23. Spieltag Bezirksliga Bodensee
SV Baindt – SV Beuren 1:2 (0:1)

Sonntag, 17.04.2016, 15:00 Uhr

Das Spiel passte irgendwie zu dem Sauwetter am Sonntag Nachmittag in Baindt. Bei Dauerregen und tiefem Geläuf kam selten ein schönes Spiel zu stande. Der Gast aus Beuren übernahm die Spielkontrolle, kam aber kaum zu gefährlichen Strafraumszenen.

Der SV Baindt lauerte auf Konter und Fehler der Gästeabwehr, die auch zu oft gemacht wurden. Immer wieder wurde der Gegner durch schlampige Pässe zu Chancen eingeladen. Die Hausherren wussten aber nicht konsequent damit umzugehen. Im Anschluss eines langen Balles in den Strafraum, hämmerte Sascha Hecht den Abpraller aus rund 20 Meter unhaltbar in die Maschen. Der SV Baindt traf kurz darauf nur den Pfosten. Mit dieser schmeichelhaften Führung ging es in die Pause. In der zweiten Spielhälfte war das Spiel sehr zerfahren. Manuel Prinz nutzte eine der wenigen Chancen zur 2:0- Führung. Beuren schöpfte seine Wechselkontingent komplett aus, da man verletzungsbedingt zweimal tauschen musste. Der SVB verlor immer mehr die Ordnung, so dass der Anschlusstreffer nur eine Frage der Zeit war und zehn Minuten vor Ende auch verdientermaßen fiel. Baindt versuchte in der Schlussphase häufig mit langen Bällen zum Ausgleich zu kommen, was aber nicht mehr gelang.

Nach einer durchwachsenen Leistung nimmt man glücklich drei Punkte aus Baindt mit und setzt sich weiter auf Platz vier fest.